Heiße Tage und alles was dafür gemacht ist oder dagegen hilft!

[unbezahlte Werbung/ Markennennung/ Empfehlungslinks]

Es ist endlich wärmer geworden, die Tage wurden länger und schon fallen einem bei einem richtig heißen Sommertag auch die Nachteile der deutschen Sommerhitze wieder ein. Jedes Jahr auf’s neue gerät die drückende Hitze im Dachgeschoss, Schwitzen im Büro ohne Klimaanlage und Schwierigkeiten mit der sommerlichen Garderobe wieder in Vergessenheit. Und pünktlich zur 25 Grad-Schwelle kommen die Erinnerungen Stück für Stück zurück, doch Lösungen hatte ich bislang nur vereinzelt. Doch jetzt ist Schluss damit, deswegen habe ich meine Ideen und Tipps einmal die euch gesammelt und ergänze die Liste sobald ich etwas Neues entdecke.

Beginnen wir dem Thema Getränke und schauen dabei auf eine simple Art kalten Tee an heißen Tagen zu trinken. Teebeutel für kaltes Wasser (stilles oder mit Sprudel) z. B. Oberschenkelbänder*gegen wunde Stellen entdeckt und die von Hunkemöller* getestet. Ich bin zwar noch in der Testphase, weil Hunkemöller mit dem Ansturm nicht gerechnet hatte und das Produkt selbst online länger nicht lieferbar war, aber bis jetzt bin ich zufrieden. Sie sehen toll aus, weil sie aus Spitze sind, halten sehr gut und ob ein angenehmes Gefühl auch durch den Tag bleibt, reiche ich nach. Natürlich gab es auch andere Firmen und Produkte zur Auswahl, auch preiswertere und teurere. Ich habe mich für Hunkemöller entschieden, weil ich mit dem Service und der Qualität immer sehr zufrieden bin. Darüber hinaus hat mir eine Angestellte des Ladens erzählt wie toll sie sind, sie hat sie selbst getestet, das hat es noch bekräftigt.

Schlafen bei Hitze im Dachgeschoss, ein leidiges Thema, obwohl es auch schon in den unteren Etagen zu hohen Temperaturen im Schlafzimmer kommen kann. Wenn die Hitze einmal drinnen ist, bekommt man sie nur schwer bis gar nicht wieder raus. Also was tun, um zumindest vernünftig einschlafen zu können? Ganz einfach, ihr packt euch ein Kirschkernkissen ins Eisfach und stellt euch eine Sprühflasche mit Wasser ans Bett. Denn mit dem Kissen könnte ihr euch, aber auch verschiedene Stellen im Bett abkühlen, bis ihr eingeschlafen seid. Natürlich darf man einzelne Körperstellen nicht zu sehr unterkühlen oder gar einfrieren, aber man ist ziemlich flexibel das Kissen an unterschiedliche Stellen wie die Arme, das Kissen oder die Beine zu bringen. Mit der Sprühflasche könnt ihr das Bett einmal einsprühen bevor ihr euch reinlegt. Es kostet zwar etwas Überwindung sich dann reinzulegen, aber nach dem Schock wirkt es für eine kurze Zeit abkühlend.

Bodyspray für das Büro ohne Klimaanlage oder für unterwegs, ist eine gute Alternative, um sich zwischendurch zu erfrischen. Es gibt dazu verschiedene Produkte zu kaufen, mal mit einen tollen sommerlichen Duft, mal mit Pflege und in den unterschiedlichsten Preisklassen. Letztes Jahr hab ich eines von Balea, der Eigenmarke von dm verwendet, das war unter 3 € zu bekommen. Dieses Jahr mache ich mir eines selber, denn das ist ganz einfach. Eine kleine Pumpflasche für unterwegs mit Wasser befüllen und wer möchte, gibt noch etwas für den Duft dazu. Ich würde z. B. ein möglichst natürliches Duftöl nehmen, vielleicht auch etwas Pflegendes. Wobei alleine schon das Wasser für den Frischekick auf Armen, Beinen oder dem De­kolle­té ausreicht und es muss nicht einmal kalt gehalten werden.

  • Teebeutel z. B. Teekanne frio für kaltes Wasser in 5 Sorten
  • Oberschenkelbänder gegen wunde Stellen z. B. von Hunkemöller für 19,99 € in den Größen M/L oder L/XL
  • Kirschkernkissen im Eisfach
  • Bodyspray für das Büro oder unterwegs

*Bei Links mit einem * handelt es sich um Affiliate-Links, für die Empfehlung erhalte ich einen kleinen Teil des generierten Umsatzes von Amazon oder einem anderen Anbieter, für dich entstehen dabei jedoch keine zusätzlichen Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 − 2 =