N. B. King – Das Glück von Gestern

[Unbezahlte Werbung/ Buchrezension/ Empfehlungslinks]

Der historische Roman >Das Glück von Gestern<* ist am 18. Juni 2020 erschienen und auch das ist das erste Werk, was ich von Nicole König gelesen habe. Es geht um Onkel Heinz, der in diesem Jahr ganze 91 Jahre alt geworden ist, herzlichen Glückwunsch! Ja, es handelt von ihrem persönlichen echten und einzigen Onkel Heinz. Dieser hat schon als kleiner Junge einen großen Teil deutscher Geschichte miterlebt. Nachdem im Vorwort der Hintergrund zum Buch erklärt ist und das Buch ganz persönlich Onkel Heinz gewidmet wird, beginnt die erstaunliche Reise.

Der Klappentext des Buches verrät nicht viel über das Leben von Heinz. Es ist daher noch völlig unklar, wohin die Reise genau geht und warum Glück ein entscheidender Faktor der Geschichte sein soll. Schon zu Beginn fällt man einfach mitten in die Familiengeschichte hinein. Es ist als hätte man die Augen geschlossen und sie an einem anderen Ort wieder aufgemacht, ohne zu wissen wo man gerade ist. Das ist toll, denn man ist etwas unsicher und liest sich erst einmal wie bei einem Puzzle das Bühnenbild zusammen. Der Dom verrät wir sind in Köln mitten in einem Auto, warum, ergibt sich dann Stück für Stück. Die Art der Einführung gefällt mir, weil es spannend bleibt. Man hat immer wieder Momente, in denen sich etwas zusammenfügt.

Die Geschichte vom kleinen Heinz beginnt mit Kapitel 2. Die Überleitung in seine Kindheit liest sich für mich wie eine Rückblende in einem Film. Ich sehe und höre in meiner Phantasie was die Autorin inszeniert. Es ist als würde eine Harfe erklingen und die Umgebung verschwimmen. Zuerst leise, dann lauter ergibt sich ein kindliches Treiben. Es scheinen Erinnerungen an eine Zeit zu sein, die uns heute schon ziemlich fremd ist, denn es ist September 1940. Immer wieder lese ich aufmerksam weiter und merke an der Sprache und den Gedanken, es ist die Perspektive eines Kindes. Das Leben sah jedoch etwas anders aus, als ich es heute kenne.

Dieser Wechsel zwischen dem glücklichen Landleben und dem angstvollen Treiben der Nazi-Zeit mitten in Berlin. Ich atme kürzer und kürzer, der Magen kneift sich mir zusammen. Selbst wenn das friedliche Leben auf dem Land wieder beginnt, weit weg von Berlin, kann ich nur skeptisch und vor allem vorsichtig wieder etwas loslassen. Entspannung ist etwas anderes und ich habe viele Fragen. Was haben die vor? Ist es eine Falle? Passiert gleich etwas oder kommt jetzt gleich die Stelle mit dem Glück? Fragen, die einfach sehr lange offen bleiben und die Geschichte damit spannend halten.

Das Buch hat kleine übersichtliche Kapitel, so dass es auch gut in Teilen zu lesen ist. Doch sobald ich anfange zu lesen, bin ich weg und vergesse die Zeit. Es ist keine Geschichte, die mich viel zum Lachen bringt und trotzdem fesselt sie mich. Ich möchte immer wieder wissen, wie es weiter geht. Okay, also kein Buch für mal eben so zwischendurch, denn ich komme regelmäßig zu spät zum Schlafen. Ich versuche daher einen guten Moment abzupassen, um aufzuhören oder eben dann zu lesen, wenn ich etwas mehr Ruhezeit habe. Die Reise in die Vergangenheit geht weiter und ich lerne viel über die Geschehnisse. Wenn auch Geschichtsunterricht in der Schule nicht ganz so mein Fall war.

Fazit: Wer etwas über die deutsche Geschichte lernen und dabei Spannung aus erster Hand erleben möchte, für den kann dieses Buch etwas sein. Besonders beeindruckt hat mich zu erfahren, wie sich damals alles Stück für Stück ergeben hat. Wie Menschen die Veränderungen damals wirklich selbst erlebt haben. Ich habe mich immer gefragt, wie alles in den Anfängen so passiert ist und warum Menschen bestimmte Dinge getan oder eben nicht getan haben. Das Buch gibt einen Einblick, wie es zumindest aus Sicht von Heinz verlaufen ist. Auch sieht man, dass viele Entwicklungen gar nicht immer so offensichtlich sein müssen, wie man vielleicht als Außenstehender glaubt. Der Leser hat am Ende das Gefühl Onkel Heinz zu kennen und alles mit ihm erlebt zu haben. Und wo das Glück von Gestern eine besondere Rolle spielt, müsst ihr selber herausfinden. Wenn ihr Heinz den liebenswerten und positiven Menschen begleitet, auf seiner Reise durch die Zeit.

Hier geht es zum Taschenbuch: N. B. King – Das Glück von Gestern*

Hier geht es zum E-Book: N. B. King – Das Glück von Gestern*

Hier geht es direkt zur Leseprobe: Blick ins Buch!

Du bist Autor/-in und möchtest, dass ich dein Buch rezensiere? Melde dich gerne bei mir und wir schauen, ob es vom Genre und inhaltlich passt unter: nicht-verzagen@mary-fragen.de.

*Bei Links mit einem * handelt es sich um Affiliate-Links. Für die Empfehlung erhalte ich einen kleinen Teil des generierten Umsatzes von Amazon. Für dich entstehen dabei jedoch keine zusätzlichen Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 15 =