Purify Bio-Backmischungen

[Werbung/Produktvorstellung/Erfahrungsbericht/Empfehlungslinks/Rabattcode]

Vor kurzem war ich auf dem FreeFromHero-Festival, welches dieses Jahr als virtuelles Event für glutenfreie Ernährung stattgefunden hat. Es gab Experten Talks rund um das Thema, aber auch Tipps für Menschen die sich pflanzen-basiert ernähren. Ich konnte mich mit Gleichgesinnten in Austauschgruppen vernetzen und bei Ausstellern neue Produkte entdecken. An einem dieser Veranstaltungstage habe ich Matthias und seine Purify Bio-Backmischungen* kennengelernt. Die Produkte sind getreidefrei, in Bio-Qualität und sollen mit ihrer einfachen Handhabung die Nerven schonen. Ob dem so ist und was es sonst noch Besonderes zu wissen gibt, erfährst du in diesem Bericht.

Natürfit, biowusst und glutreidelos – dieser lustige Slogan begrüßt dich gleich auf der Unternehmenswebseite von Purify Bio-Backmischungen. Doch was genau bedeutet „getreidefrei“ und was ist in den Mischungen denn eigentlich drin? Beginnen wir von vorne und schauen uns erst einmal das Sortiment genauer an. Purify* arbeitet wie der Name schon sagt ziemlich „pur“. Somit werden keine chemisch behandelte Rohstoffe, aber auch keine Zusatzstoffe verwenden. Dazu wird aus gesundheitlichem Aspekt komplett auf Süßgräser (Getreide) verzichtet. Das sind nicht nur Weizen, Roggen, Gerste, Hafer und Hirse, sondern auch Reis und Mais. Aktuell bietet Purify* drei Produktkategorien an: vier verschiedene Brotmischungen, Spätzle im Bereich Nudeln und zwei süße Mischungen unter Süßes. Es ist also für jeden etwas dabei und für alle gibt es Bio-Qualität. Die Produkte haben bis auf die Waffeln sogar einen Nutri-Score von A. So, dann schauen wir uns jetzt die einzelnen Produkte, ihre Zutaten und die Zubereitungshinweise an.

Bio-Brotbackmischungen

Bei den vier Brotsorten der Purify Bio-Backmischungen findest du ein Knäckebrot, das Kürbiskernbrot, ein Sesambrot und ein Sonnenblumenbrot. Alle Brote basieren auf Sojamehl und haben ergänzende Zutaten wie Kerne, Körner, Samen, Ei, Salz und entweder etwas Leinsamenmehl, Süßlupinenmehl oder Mandelmehl. Dazu kommt die laut Hersteller einfache Handhabung, denn es muss lediglich Wasser hinzugefügt werden. Nur zum Knäckebrot kommt noch etwas Olivenöl dazu und der Teig muss nach ca. 15 Min. einmal in die typische Form geschnitten werden. Dies gelingt zum Beispiel mit einem Pizzaschneider einfach und schnell. Alle vier Mischungen sollen aufgrund ihrer Zusammenstellung laut Herstellerangaben ca. 90 % weniger Kohlenhydrate haben als die herkömmlichen. Ich selbst werde das Kürbiskernbrot testen und dann später über den konkreten Produkttest berichten. Ob es wirklich so einfach war und ob es geschmeckt hat? Wir werden sehen!

Bio-Spätzle-Mischung

In der Sparte Nudeln gibt es bei Purify aktuell nur eine Bio-Backmischung, aber dafür eines, welches viele zu schätzen wissen werden. Die Spätzle-Backmischung enthält im Vergleich wohl 75 % weniger Kohlenhydrate und ist das aufwendigste Produkt in der Anwendung. Das liegt allerdings nicht an der Mischung, die ist einfach zu verwenden, denn es wird nur Wasser hinzugefügt und der Teig ist fertig. Aber um die typische Form von Spätzle zu kreieren, muss der Teig grundsätzlich noch mit einem Hobel für Spätzle bearbeitet werden. Da ist es doch erfreulich, dass die Backmischung einem zumindest die Herstellung des Teiges so einfach wie möglich macht. Die Zutatenliste zeigt Buchweizenmehl als Basis, dazu gelbe Linsenmehl, Kichererbsenmehl, Ei, Salz und alles in Bio-Qualität. Somit ist diese Mischung nicht nur glutenfrei, sondern auch noch sojafrei.

Süße Bio-Backmischung Waffeln und Pfannkuchen

Für die Schleckermäuler unter uns, ist auch etwas bei den Purify Bio-Backmischungen dabei, nämlich Waffeln und Pfannkuchen. Beide versprechen 60 % weniger Kohlenhydrate im Vergleich zu anderen Produkten und Bio-Qualität. Aber wie gelingt es, dass die süßen Mischungen ohne Zucker auskommen und damit so wenig Kalorien haben? Das Geheimnis ist Erythrit, ein Zuckeraustauschstoff, von dem bestimmt alle schon einmal gehört haben. Der Recherche nach ist Erythrit der einzige Zuckeralkohol unter den Süßungsmitteln, der nahezu keine Kalorien enthält. Herkömmlicher Zucker enthält wohl pro 100g etwa 400 kcal, Erythrit liegt dagegen bei ca. 20 kcal. Dafür braucht man relativ gesehen mehr Erythrit als Zucker, denn die Süßkraft ist geringer. So, also wir haben neben dem Erythrit noch Bio-Buchweizenmehl, Bio-Ei und Salz auf der Zutatenliste. Dazu wird Wasser (für die Waffeln noch Butter oder eben eine Alternative) und Milch beigefügt, welche ich in meinem Test durch pflanzliche Milch ersetzen werde. Auch zu diesen Produkten werde ich später mehr erzählen können. Schauen wir einmal, ob das gelingt!

Zwischenfazit

Wer gerne mal eine Backmischung benutzt und Wert auf Bio-Qualität setzt bei Purify Bio-Backmischungen richtig. Weiterhin werden hier alle fündig, die glutenfrei essen müssen oder auch dazu noch reis- oder maisfrei backen wollen. Die Brot-Mischungen sind dazu noch milch- und eifrei, enthalten jedoch als Basiszutat Sojamehl. Alle Produkte können bei einer lowcarb Ernährung interessant sein, da sie im Vergleich zu anderen Produkten vermutlich einen reduzierten Kohlenhydrateanteil haben. Sie enthalten keinen raffinierten Zucker und haben fast alle einen Nutri-Score von A. Die Bio-Waffeln und Bio-Pfannkuchen könnten mit pflanzlicher Milch dann auch noch milchfrei zubereitet werden. Dazu enthalten die beiden wie auch die Spätzle im Gegensatz zu den Broten kein Sojamehl.

Alles Weitere zum Geschmack und ob die Zubereitungsversprechen des Herstellers Purify* wirklich stimmen, erfährst du in meinem Nächsten Blog-Bericht. Dann heißt es Purify Bio-Backmischungen im Anwendungs- und Geschmackstest!

Kontakt und Rabattaktionen

Wenn du die Produkte von Purify* auch gerne einmal ausprobieren möchtest und neugierig geworden bist, kannst du sie hier* online bestellen. Bist du an Rabattaktionen interessiert, solltest du auch meinen Instagram-Kanal aufmerksam verfolgen oder auch ohne Instagram, zumindest die Instagram-Highlights hier auf meinem Blog beobachten. Aktuell gibt es dort z. B. bereits eine Aktion mit der du bis zum 26.04.2021 mit dem Code „Mary#1Lf“ bei deiner ersten Bestellung 10 % Rabatt genießen kannst. Die Aktion ist sogar ohne Mindestbestellwert, gilt aber nicht auf bereits reduzierte Produkte.

Also, heute konnte ich dir wieder eine neue und für mich sehr interessante Marke vorstellen. Freust du dich genauso darüber wie ich, dann teile das gerne mit mir. Ich freue mich sehr, wenn du mich mehr dazu wissen lässt. Du kannst hier in einem Kommentar hinterlassen oder mir eine E-Mail schreiben an nicht-verzagen[ad]mary-fragen.de. Darüber hinaus möchte ich dich einladen mich auf bei meinem Instagram-Kanal unter >marybeglutenfree< zu besuchen, dort erreichst du mich natürlich auch.

Zusammenfassung der grundlegendsten Unterschiede

Bio-BackmischungHinzufügenBesonderheiten
BroteWasser (1x Olivenöl)Sojamehl, 1x Mandelmehl, milch- und eifrei, Nutri-Score A, 90 % weniger kcal
SpätzleWassersojafrei, milchfrei, Nutri-Score A, 75 % weniger kcal
PfannkuchenMilchsojafrei, Nutri-Score A, 60 % weniger kcal
WaffelnWasser, Milchsojafrei, Nutri-Score D, 60 % weniger kcal

*Bei Links mit einem * und auch die Verlinkung über die Bild-Banner handelt es sich um Affiliate-Links, für die Empfehlung erhalte ich einen kleinen Teil des generierten Umsatzes von Purify, für dich entstehen dabei jedoch keine zusätzlichen Kosten.


Du wusstest gar nicht, das es bei Aldi Süd ganz viele Süßigkeiten gibt, die nach Zutatenlise glutenfrei sind? Dann schau gleich hier in das Aldi-Süßigkeiten Special und sei überrascht. Es gibt zwei Teile, weil es so viel zu entdecken gab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × fünf =