Mallorca – Hotel Universal Lido Park Paguera

[unbezahlte Werbung/ Erfahrungsbericht]

Vamos a la playa – und zwar an die Strände von Paguera, denn dort findet sich eine wunderschöne sehr lang läufige Strandpromenade. Und auch sonst hat das Städtchen viel zu bieten! Eine tolle gemütliche Einkaufsmeile mit vielen kleinen Lädchen zum Verweilen und auch Restaurants in der Stadt sowie direkt am Strand. Ich habe schon einige Hotels in Paguera ausprobiert, da ich bereits seit fast 20 Jahren dort hinreise und mich dort schon heimisch fühle. Wie eine glutenfreie Urlaubsreise nach Paguera funktionieren kann, habe ich bereits einmal im Jahr 2019 in dem Blogartikel Urlaub unter der Sonne Mallorcas/Paguera erzählt. Dazu findest du eine Restaurantliste, in der ich im gleichen Jahr meine Besuche dokumentiert und kurz bewertet habe. Jetzt steht der Erfahrungsbericht zum Hotel Universal Lido Park an, in dem wir bereits zum zweiten Mal Urlaub machen werden, was doch schon einmal viel Positives für diesen Bericht verspricht.

Unsere Hotelsuche:

Wir waren auf der Suche nach einem neuen Hotel, in dem ich mich während des Aufenthaltes zumindest mit zwei Mahlzeiten am Tag wieder gut glutenfrei ernähren kann. Das war aus dem Grund wichtig, weil wir mittags gerne im Städtchen und am Strand frei, ungezwungen als auch neugierig auswärts Essen gehen möchten. Dazu standen der Umgang mit der Hygiene, eine gewisse Ausstattung, Essensmöglichkeiten an der frischen Luft, eine Poolanlage und die fußläufige Erreichbarkeit von Stadtboulevard sowie Strand auf unserer Wunschliste. All das haben wir im Hotel Universal Lido Park (im Folgenden Kurzform: „Lido Park“) gefunden und unsere Erwartungen zur Lage wurden sogar noch übertroffen.

Lage:

Das Hotel liegt direkt am Meer zwischen zwei Strandabschnitten auf einer Anhöhe und bietet mit seinen zwei Außenterrassen eine wunderschöne Möglichkeit mit Meerblick an der frischen Luft zu frühstücken und das Abendessen zu genießen. Natürlich gibt es darüber hinaus einen klimatisierten ausreichend großen Speisesaal im Innenbereich, wo sich auch das Buffet befindet. Ein Tor mit Kartenlesegerät ermöglicht den Hotelgästen einen direkten Privatzugang über zwei verschiedene Treppen zu den beiden Strandbuchten. Zur Landseite hin kann die Anlage mit einem PKW angefahren werden, dort finden sich auch Parkplätze und in erreichbarer Nähe eine Bushaltestelle. Für das Tages- oder Abendprogramm ist der Boulevard von Paguera in wenigen Minuten fußläufig erreichbar. Dort kann man u. a. einkaufen (es gibt zahlreiche Geschäfte, Supermärkte und Boutiquen), nur bummeln, Restaurants oder Bars testen, Eis essen, einen Ausflug buchen und noch vieles mehr.

Hotelausstattung:

Das Lido Park bietet neben der oben bereits beschriebenen Ausstattung einen ausreichend großen Pool mit verschiedenen Tiefen und Außenduschen. Dazu verteilen sich Poolliegen und Sonnenschirme auf der gesamten terrassenförmigen Anhöhe unter Pinienbäumen. Im Bereich des Pools, der auch von Liegen und Sonnenschirmen umgeben ist, findet sich noch eine Bar. Abends kann dort an Tischen mit Stühlen etwas getrunken oder auch ein wechselndes Abendprogramm verfolgt werden. Je nach Zimmerkategorie gibt es einen Balkon und im Keller eine Ecke mit einer kleinen Auswahl an Fitnessgeräten. Ein hoteleigenes W-Lan ist auf der ganzen Anlage kostenlos verfügbar. Dazu steht eine komplett ausgestattete Radsportstation mit Werkstatt, Boutique und Fahrradabstellplatz zur Verfügung. Diese haben wir allerdings weder besichtigt noch genutzt, genau wie das Hallenbad mit Jacuzzi.

Neben der oben bereits beschriebenen Ausstattung bietet das Lido Park einen ausreichend großen Pool mit verschiedenen Tiefen und Außenduschen. Dazu verteilen sich Poolliegen und Sonnenschirme auf der gesamten terrassenförmigen Anhöhe unter Pinienbäumen. Im Bereich des Pools, der auch von Liegen und Sonnenschirmen umgeben ist, findet sich noch eine Bar. Abends kann dort an Tischen mit Stühlen etwas getrunken oder auch ein wechselndes Abendprogramm verfolgt werden. Je nach Zimmerkategorie gibt es einen Balkon und im Keller eine Ecke mit einer kleinen Auswahl an Fitnessgeräten.

Verpflegung:

Was kannst du im Lido Park zu den Essenszeiten erwarten. Also eines direkt einmal vorab, das Hotel ist nicht komplett glutenfrei und hat selbst noch den Wunsch sich in der Auswahl für seine glutenfreien Gäste zu verbessern. Jedoch haben wir uns direkt gut aufgehoben gefühlt, da dort jeder sofort wusste was zu beachten ist und ich mir einfach sehr willkommen vor kam. Dass die Belegschaft die Sache sehr ernst nimmt, habe ich z. B. daran erkannt, dass der Kellner mir immer wieder sagte, dass er mir zu jeder Zeit einen Salat aus der Küche zusammenstellen lässt. Ich wollte zeitweise lieber an das Buffet, damit nicht zu viel Essen dort übrig bleibt und weil ich anfangs einfach keine Umstände machen wollte. Doch er hat selbst auf mögliche Kontaminationen am Buffet geachtet und wollte dort kein Risiko eingehen. Bei allem was noch optimierbar ist, das Personal war, ob im Service oder in der Küche, einfach enorm hilfsbereit und herzlich, dass wir uns am Ende bei allen persönlich bedankt und verabschiedet haben.

Frühstück

Für die Frühstückszeit wurden glutenfreie Brötchen/Baguettes an meinen Platz gebracht, frisch aufgebacken, warm und knusprig. Dazu habe ich mir am Buffet Eierspeisen, mal Rührei, mal Spiegelei oder auch ein Eieromlett geholt, welche dort frisch zubereitet wurden. Lediglich an den Tagen wo es Crepes gab, habe ich dort nichts genommen. Mit dem Satz „sin gluten?“ konnte ich überall in Erfahrung bringen, ob ein Risiko für mich besteht, da ich manchmal einfach dachte >Safety First<. Dazu gab es Aufschnitt mit Wurst und Käse, diverse Quark und Joghurt-Gläschen, etwas Rohkost und Smoothies, Säfte und Obst. Also, ich habe beim Frühstück alles gefunden was ich gebraucht habe und das glutenfreie Müsli habe ich mir im Supermarkt besorgt.

Abendessen:

Zum Abend hin wurde ein kleines Buffet mit warmen Speisen aufgebaut. Dort gab es Fleisch, Fisch, Beilagen wie Reis, Kartoffeln oder Nudeln und Gemüse. Dazu wurden diverse Platten aufgelegt mit Häppchen, verschiedenen Salaten, diversen Snackbeilagen wie z. B. Käse, Obst, Nachtisch und Eis. Auch war jeden Abend mit einem besonderen >Special< zu rechnen wie z. B. einer mediterranen Paella. Aber wie läuft das jetzt für uns mit bzw. ohne das Gluten? Jeden Abend hat sich ein Kellner ganz persönlich um mich gekümmert. Ich konnte mit ihm besprechen was ich mir für diesen Abend vorstelle und dann wurde das frisch und glutenfrei in der Küche zubereitet. Dazu habe ich mir wie schon oben beschrieben auch gerne mal aus dem Salatbereich etwas genommen und einfach die Kollegen dort gefragt, was glutenfrei ist. So kann man eben einfach schauen, was man an dem Tag ungefähr mag, darauf zeigen und schauen was sich alternativ zaubern lässt. Selten bin ich leer ausgegangen und wenn das einmal bei irgendetwas der Fall war, zum Beispiel bei einem Dessert, dann haben wir bei einem abendlichen Spaziergang in der Stadt noch einen geeigneten Ersatz ausfindig gemacht.

Optimierungsvorschläge:

Bevor mein Abschlussfazit kommt, gibt es noch ein paar Dinge, die den wunderschönen Urlaub im Hotel Universal Lido Park noch mehr zu einem glutenfreien Paradies heben würden. Dazu ist allerdings zu sagen, dass ich während des Aufenthaltes diese Punkte nicht alle angesprochen habe. Ich bin ziemlich selbstständig und überlege mir zu Beginn meist selbst eine Lösung, bevor ich das Thema adressiere. Trotzdem möchte ich den Aufenthalt aus der Sicht eines Neulings sehen, der vielleicht noch nicht so selbstständig unterwegs ist. Dazu habe ich die Einstellung, dass es immer etwas verbessern kann, auch je nachdem wie hoch der Anspruch gesetzt wird. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass sich bei meinem kommenden Aufenthalt schon ein paar Dinge mehr ergeben werden, da wir zuletzt kurz vor der Abreise noch ein tolles Gespräch mit dem Hotelmanager persönlich hatten.

– für die glutenfreie Verpflegung:
  • glutenfreies Frühstücksmüsli im Hotel (es gab Cornflakes)
  • ggf. eine Allergenkennzeichnung an den Aufschnittplatten oder an vorbereiteten Desserts, damit man das Personal nicht fragen muss
  • Einplanung mindestens eines glutenfreien Desserts am Abend (habe ich nicht nachgefragt)
  • die Möglichkeit einen Überblick über die möglichen Beilagen am Abend zu bekommen, damit man sich besser etwas aussuchen kann, was dann separat in der Küche zubereitet wird
– für den Hotelaufenthalt insgesamt:
  • etwas mehr Auswahl in der Fitnessecke bzw. kleinere Optimierungen, Renovierungen und Reparaturen

Abschlussfazit:

Also ich fand meinen Aufenthalt im Universal Lido Park so schön, dass wir gleich erneut dort hinreisen werden. Meine Highlights in diesem Hotel sind die Nähe zum Strand und der Meerblick, der uns bei jedem Essen, am Pool und am Strand, also während des ganzen Aufenthaltes begleitet hat. Dazu die Vorsicht des Personals bzgl. der glutenfreien Ernährung und die absolute Freundlichkeit und gute Laune, egal wie heiß das Wetter an diesen Tagen war. Wir haben uns toll entspannt, ein paar nette weitere Hotelgäste kennen gelernt (übrigens auch jemand der glutenfrei essen musste – es war mir eine solche Freude!!!) und auch der Hotelmanager war offen und engagiert. Wie eben schon einmal kurz erwähnt, hatten wir am Ende der Reise sogar ein kurzes persönliches Gespräch mit ihm, weil wir ihm unbedingt sagen wollten, wie gut es uns gefallen hat. Bei dieser Gelegenheit haben wir auch gleich über das glutenfreie Essen gesprochen und er hat sich ein paar Notizen gemacht, was ggf. noch verbessert werden könnte. Wir freuen uns somit schon jetzt wieder auf den nächsten Urlaub!

Solltest du noch Fragen zu einem glutenfreien Urlaub auf Mallorca insbesondere Paguera haben oder mir einfach nur ein Feedback zu meinem Bericht geben wollen, dann kommentiere gerne den Bericht oder schreibt mich einfach an. Du findest mich auch aktiv auch bei Instagram als „marybeglutenfree„. Über ein Abo dort würde ich mich freuen und wenn du keinen Bericht mehr verpassen möchtest dann abonniere meinen Newsletter hier. Denn dieser benachrichtigt dich, wenn ein neuer Artikel online geht.

Viele Grüße! Deine Mary



*Bei Links mit einem * und den Bildbannern handelt es sich um Affiliate-Links, für die Empfehlung erhalte ich einen kleinen Teil von dem generierten Umsatzes des benannten Unternehmens, für dich entstehen dabei jedoch keine zusätzlichen Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − 10 =