Aldi Süßigkeiten-Special – Teil 2

[Unbezahlte Werbung]

Seid ihr unsicher bei eurem Süßigkeiten-Einkauf und wusstet vielleicht gar nicht, dass die Supermärkte viele Produkte führen, die nicht extra als glutenfrei gekennzeichnet sind, aber trotzdem laut Zutatenliste glutenfrei sind? Dann habe ich heute wieder etwas für euch, mein Aldi-Süßigkeiten-Special und dieses Mal Teil 2 u. a. mit diversen Bonbons, Weingummi und Schaumzucker-Leckereien! Ich liebe es anderen neue Optionen aufzuzeigen und Tipps für einen glutenfreien Alltag zu geben. Daher freue ich mich auch in Teil 2, wenn ihr euch freut und wenn das ein oder andere für euch dabei ist. Gebt mir gerne mal ein Feedback dazu!

Für die Nutzung meiner Tipps gilt:

Denkt bitte immer daran die Zutatenlisten noch einmal zu überprüfen, um Glutenunfälle zu vermeiden. Ich kann natürlich nur aus meinem Wissen und meiner Erfahrung heraus berichten, auch ich kann Fehler machen, ihr könnt Packungen verwechseln und Produkte können sich ändern. Letztendlich müsst ihr über die Zeit lernen die Zutatenlisten zu lesen und selbst die Verantwortung dafür übernehmen, was ihr esst.

Ich lege direkt mit der Auflistung ohne größere Bewertung los, da Geschmäcker ja verschieden sind. Ich möchte euch möglichst viel zeigen, die Suche nach euren Favoriten überlasse ich dann euch. Sollte die Bildqualität nicht ideal sein und es dadurch Unklarheiten geben, fragt gerne bei mir nach. Ich wollte wegen Corona auch diese Mal nicht mehr Zeit als nötig vor Ort verbringen. Also los geht’s!

Wenn wir mit Bonbons beginnen, habe ich gleich ein weiteres bekanntes Produkt der Firma >Storck< für euch entdeckt, „Werther’s Original“. Es gibt inzwischen mehrere Sorten neben den Bonbons, die der Junge im Werbesport immer von seinem Opa bekam, also schaut einfach mal auf die Verpackungen, welche euch gefallen könnte.

Auch die nächsten beiden Produkte sind auch von der Firma >Storck<, jedoch namentlich möglicherweise nicht so bekannt. Auf beiden Verpackungen habe ich keine glutenhaltigen Zutaten gefunden und auch keinen Hinweis auf Spuren. Die Schoko-Minz-Bonbons müssten geschmacklich etwas in die Richtung von After-Eight gehen (falls die jemand von euch kennt) und die bunten Früchte-Bonbons kennen glaube ich die meisten aus ihrer Kindheit.

Gehen wir über in den Bereich der weicheren Süßigkeiten und dass Haribo nicht nur Kinder froh machen kann, das wissen wir glaube ich alle. Doch welche Haribo-Sorten bei Aldi sind glutenfrei? Auch da bin ich fündig geworden und wir starten mit den „sauren“ Goldbären (Ganz wichtig: nur auf der Zutatenliste der sauren Goldbären habe ich an dieser Stelle keine für uns gefährlichen Inhaltsstoffe gefunden, das gilt nicht für andere hier nicht benannten Gummibären- bzw. Goldbären-Sorten). Dazu gesellen sich die alt bekannten Cola-Fläschchen namens „Happy-Cola“. Na, wer von euch wusste, dass die sauren Bären laut Zutatenliste kein Gluten enthalten? Überzeugt euch selbst und schaut darauf!

Von Haribo direkt zu MAOAM und wieder habe ich dieses Mal bei dem MAOAM Joymixx und bei den MAOAM Krachern auf der Zutatenliste keine Hinweise auf Gluten gesichtet.

Das Thema >nimm2 Lachgummi< brauchte dann schon etwas mehr Zeit, denn Aldi hat diverse Varianten des Fruchtgummis in seinem Sortiment. Als ich die Packungen nacheinander geprüft hatte, habe ich auch hier von den „Heroes“, über die „Softies“, zu „Frucht&Joghurt“, den „Apfellingen“ (ich kenne sie als „Apfelringe“), „Milchbubis“ und den „Milchgeistern“, kein Gluten auf den Zutatenlisten gesichtet. Ist das nicht toll?

So, da war doch sicherlich auch für euch das ein oder andere dabei, würde ich vermuten. Doch auch an dieser Stelle sind wir noch nicht am Ende, denn ich habe noch einen letzten Teil 3 meines Süßigkeiten-Specials für euch. In Teil 3 findet ihr in Kürze noch mehr Weingummi, Schaumzucker-Leckereien und ein bisschen Lakritz bzw. Salmiak! Seid gespannt, denn als besonderen Abschluss sind auch ein paar Bio-Fruchtgummis bzw. Bio-Frucht-Bonbons dabei und auch ein paar Produkte, welche Tiere und die Umwelt mit jedem Kauf unterstützen.

Gebt mir gerne ein Feedback bei Instagram, per E-Mail oder hier als Kommentar, wenn ich euch helfen oder begeistern konnte, aber auch wenn Fragen offen geblieben sind oder euch noch eine glutenfreie Produktalternative fehlt. Vielleicht habe ich ja einen Tipp 😉

G(l)uten(freien) Appetit! Eure Mary!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − sieben =